Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

cropped banner

Rock’n’Roll - Seit Jahren eine Randsportart mit Charme
 
Die Rock’n’Roll Musik erlebte in den 1950er Jahren ihren Boom, der Rock’n’RollTanzsport in den 1980er und 1990er Jahren.
Was die Zukunft bringt kann niemand vorhersagen, gerade in Osteuropa boomt er wieder und die Tanzschulen und Sportvereine führen lange Wartelisten.
Davon träumt man in Deutschland zurzeit noch. Aber nichts desto trotz wird auch hier noch fleißig „gerockt“. Während die Anzahl der Turniersportler bei uns kontinuierlich rückläufig ist, steigt die der Breitensportler wieder etwas an. Dann gibt es noch die Hobbypaare, die vor allem aus Spaß an der Bewegung zur Musik – die oft, aber nicht unbedingt aus der alten Zeit stammt - den Weg in die Sporthallen finden. Und Rock’n’Roll-Tanz ist wirklich Sport! Die schnellen Bewegungen sowie die Koordination von Armen und Beinen im 4/4-Takt  hinzubekommen kostet die Paare oft mehr Schweißperlen als es später, wenn man ihnen bei einem Auftritt vielleicht einmal zuschauen darf, vermuten lässt. Und dann wären da noch die Akrobatikfiguren …

Mit den Akrobatiken handhaben wir es bei uns folgendermaßen: Zuerst werden die Grundelemente des Tanzens erlernt, erst dann kommen ggf. akrobatische Elemente einfacher Wertigkeit auf individueller, freiwilliger Basis hinzu. Schwierigere Akros können im Laufe der nächsten Monate folgen, wenn das Paar entsprechende Vorraussetzung erfüllt und Interesse besteht.
Und was muss ich tun wenn ich mal reinschnuppern oder auch mehr machen möchte?

1 – 2 x im Jahr, immer im Herbst bei Bedarf auch im Frühjahr, gibt es ein neues Anfängertraining. Das genaue Datum – sobald es feststeht - solltet ihr auf unserer Seite unter www.Tohuwabohu-Team.de finden. Die Termine richten sich auch nach der Anzahl der Anfragen. Wer also Interesse hat, sollte sich einfach mal bei Alexander unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Auch ohne Partner macht das Sinn, denn es gibt immer wieder mal Leute, die eine(n) TanzpartnerIn suchen.
 
Nach der Teilnahme am Anfängertraining, immer sonntags am frühen Abend und ca. 6 Wochen lang, ist dann der Moment der Entscheidung da: „Mache ich weiter weil es die beste Sportart der Welt ist, oder hat es mir gereicht?“ Bei erst genanntem geht das Training in unserer Gruppe weiter, die jeweils sonntags ab 19 Uhr im Gymnastikraum vom Sportzentrum in Buchholz trainiert -  nun schon seit über 20 Jahren aber natürlich in wechselnder Besetzung. Dazu zählen zurzeit etwa 7 aktive Paare im Alter zwischen ca. 17 und etwa gut 50 Jahren.
Eine Gruppe für kleine und größere Kinder gibt es nicht. Gelegentlich kommt mal eine einzelne Anfrage, aber für eine entsprechende Gruppe hat es bisher nie gereicht... 
 
Auch können wir weder Boogie-Woogie, Swing oder Lindy-Hop anbieten. Wer daran Interesse hat, wird mit etwas Glück in den entsprechenden Insider-Szenen in Hamburg fündig.
 
Aber wer den Rock’nRoll als Tanzsport kennen lernen möchte,  der ist bei uns genau richtig und herzlich willkommen! Wir freuen uns immer über Nachwuchs!
 
Alexander Vogel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen